TRADUCTION
 

Les Secrets

Des cuvées parcellaires

3 cuvées inédites : Madeleine,
Bois de Tourtourel,
Patus de Mussen.

3 « parcellaires » du Château de Lascaux, issues de terroirs aux caractéristiques supérieures en Pic Saint Loup.


Les Nobles Pierres

Pic Saint Loup

Les Nobles Pierres, une cuvée d'exception du Château de Lascaux, un vin à dominante de Syrah passé en barrique de chêne français entre 12 à 14 mois. 


 

Allemand

Partager G´nérer un fil RSS pour cette page Imprimer cette page
 

Château de Lascaux

Obwohl nur 20 Kilometer vom Mittelmeer entfernt, herrscht in der AOC Pic Saint-Loup ein eigenes Mikroklima: Die flirrende Nachmittagshitze im August ist mit 40°C zwar genauso hoch wie an der Küste, in den Nächten aber reicht die kühle Luft der nahen Cevennen bis an die Weinberge dieser Appellation. Diese starken Temperatur­unterschiede führen zu extrem langen Reifeperioden der Trauben und sind somit Ursprung der großen Finesse und des überdurchschnittlichen Alterungspotenzials der Weine aus dieser Region. CHÂTEAU DE LASCAUX befindet sich in der kleinen Ortschaft Vacquières, am Fuße der Cevennen und blickt auf eine lange Tradition bis auf das Jahr 1151 zurück. Die fast 85 Hektar Weinberge, bestockt mit den Sorten Syrah, Grenache, Mourvèdre und Cinsault betten sich in eine wilde und ursprüngliche Natur: die Garrigue. Diese einzigartige, mediterrane Landschaft beherbergt eine große Vielfalt an endemischen Pflanzen, die die Weinberge vor den kalten Winden des Mistral und des Tramontana schützen. Typisch sind auch die Böden aus großen Kalksteinen („Lascaux“ in der regionalen Umgangssprache) die den Weinen Mineralität und Struktur verleihen. Seit 2006 basiert der gesamte Anbau auf organischen Richtlinien mit dem Ziel alle Weine nur noch biologisch zu erzeugen. Ab dem Jahrgang 2008 tragen alle Weine das geprüfte Siegel von ECOCERT.